Dieser Blog ist archiviert...

Im Mai 2011 bin ich nach 6 Jahren in Irland zurück nach Deutschland gezogen und habe diesen Blog eingestellt. Mein neuer Blog heißt Geist und Gegenwart und ist unter www.geistundgegenwart.de zu erreichen.

Donnerstag, 20. Januar 2011

Rezession vs Brot

Seit ein paar Tagen hatte ich in den Lebensmittelläden um mich herum vergeblich nach dem Blazing Salads Roggen Sauerteigbrot gesucht. Ich fing an, mir Sorgen zu machen, schließlich war es das einzige seiner Art, das in Dublin frisch gebacken und immer erhältlich war. Also schrieb ich eine E-Mail an das Familienunternehmen Blazing Salads:


Hi dear Blazing Salads,

I am a huge fan of your breads and recently noted that I cannot get them anymore in Dublin from my usual suppliers. I don't find them in FRESH supermarkets and my usual Donny Brook Fair on Baggot St told me they are not getting your bread in anymore, but were not able to tell me why.

Could you please clarify! Is that just a temporary disruption, a mere coincidence, are you shrinking your output or have you even stopped your bread production?

Kind regards,

Gilbert


Die traurige Antwort kam noch am selben Tag:


Hi Gilbert,

We have had to cease production of our breads in our bakery, with the result we cannot supply shops anymore. We have begun baking the bread daily in our deli, 42 Drury Street. Oven capacity is limited so if you are coming in to buy a loaf I suggest phoning either the day before or the morning of the day to have your bread put by for you. This will avoid disappointment. The number is 01-6719552.


Kind regards
 

Lorraine Fitzmaurice


Mit anderen Worten: Die einzige Firma, die es verstand, nach deutschen Maßstäben anständiges Brot in Dublin zu backen, droht vollständig der irischen Rezession zum Opfer zu fallen. Schade. Die Iren kaufen mehrheitlich wabbeliges blasses Toastbrot, ohne Nähr- oder Ballaststoffe. Und in einer Rezession haben die Preise von Blazing Salads (um 3,70€ pro 750g) sicher auch nicht geholfen. Ich denke aber, dass dieser Preis gerechtfertigt war, da die Qualität stimmte und die Rohstoffe als "organic" zertifiziert waren. Nun muss ich also sehen, dass ich besonders früh aufstehe, um ein Brot zu bekommen.

Kommentare:

  1. Beste Grüße aus Thailand. Ich lese mit Spannung Deine Berichte und habe zum Thema Sauerteig auch etwas zu melden. Es ist super-einfach eigenes Sauerteig-Brot zu backen. Sauerteig selber ist ja nichts anderes als vergammeltes Roggenmehl. Ich erzeuge mittlerweile seit ca. 3 Jahren nach der PÖTT-Methode der-sauerteig.com meine Brote. Backen tue ich in einem Umluft-Kochtopf (oben mit Heiz-Spirale). Funkt auch und gibt geiles Brot 8-)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deine Tipps auf deiner Website. Inzwischen bin ich zurück nach Deutschland gezogen, wo es Sauerteigbrot an jeder Ecke gibt. Mein Leben ist wieder rund! Das heißt aber auch, dass ich diesen Blog hier einstellen werde. Danke, für deine treue Leserschaft und deinen Kommentar.

    AntwortenLöschen